Genderstern, Sprechpause und generisches Maskulinum: Klingt alles viel komplizierter, als es eigentlich ist. Gendern im Alltag ist nämlich ganz einfach möglich. Und auch ohne Genderstern. Die folgenden Empfehlungen geben dir Orientierung.

Regelmässig melden sich Bekannte bei mir, um leicht peinlich berührt zu fragen, ob ich ihnen erklären könne, wie sie im Alltag diesen Genderstern denn nun korrekt einsetzen sollen.

«Ich finde gendern wichtig, aber ich weiss gar nicht, wie ich das selber richtig machen soll. Darum lasse ich es lieber bleiben.»

Viele haben Angst, etwas falsch zu machen und anzuecken. Entweder bei Menschen, die gendern unnötig finden oder bei Menschen, die durch eine falsche Verwendung ausgeschlossen werden.

Was gendern wir und was nicht?


Willst du wirklich von zu Hause aus arbeiten? Das war merkwürdigerweise die meistgehörte Frage, als ich im Januar 2020 entschied, mich mit meiner Firma «Hello Jrene» selbstständig zu machen. Nur ein Jahr später wirkt diese Frage absurd. Haben seit der Pandemie Menschen auf der ganzen Welt ihren Arbeitsplatz ins Homeoffice verlegt. Für einige ist es eine Erleichterung, für andere eine Belastung. Für mich persönlich eine Balance.

Für mich war klar…


An unseren Liebsten können wir nicht festhalten, aber an den Erinnerungen an sie. Und damit diese nicht nur flüchtig im Kopf herumschwirren, bitte ich jetzt meine Eltern, ihre eigenen Erinnerungen auf Papier festzuhalten.

24 Fragen, deren Antworten zu einer Kürzestversion einer Lebensgeschichte führen:

  1. Was ist deine früheste Kindheitserinnerung oder eine, die dir spontan einfällt?
  2. Was bereust du, getan oder nicht getan zu haben?
  3. Welche Menschen haben dich inspiriert oder geprägt? Wer war/ist ein Vorbild für dich?
  4. In welchen Momenten warst du so richtig glücklich?
  5. An welche Ferien-Erlebnisse oder Reisen erinnerst du dich?
  6. Worauf bist du stolz?
  7. Welche Wünsche/Träume hast du noch?
  8. Wieso hast du dich in Mami/Papi verliebt?
  9. An welche gemeinsamen Momente mit deinen Eltern/Grosseltern erinnerst du dich?
  10. Wenn es ums Essen geht: Welche Vorlieben hattest du als Kind? Und mit welchem Gericht verbindest du eine besondere Erinnerung?
  11. Welche Erinnerungen verbindest du mit…


Die meistbenutzte Schweizer App «SBB Mobile» ist nur ein Produkt, das Ubique entwickelte. Der Lead Entwickler iOS Sandro Kolly erzählt, wie wenig UI Texte seine Arbeit beeinflussen und wieso er dennoch spezifische UX-Writing-Ressourcen im Produktteam schätzen würde.

Sandro Kolly Softwareentwickler beantwortet Fragen zum Thema UX Writing von Jrene Rolli
Sandro Kolly Softwareentwickler beantwortet Fragen zum Thema UX Writing von Jrene Rolli
Sandro Kolly, Softwareentwickler bei Ubique und Lead Entwickler der SBB App für iOS

Wie entstehen Texte für die User Interfaces eurer Produkte?

Das ist verschieden und kommt auf die Kundschaft an. Normalerweise wickeln wir bei Ubique die Projekte komplett selber ab. Wenn wir den Auftrag erhalten, übernimmt unser UX-Team meist die Recherche für die UI Texte.
Spezifische Mitarbeitende für den Bereich UX Writing haben wir selber zurzeit nicht.

Was bewährt sich und wo gibt es Hürden aus deiner Sicht?

Vor Releases führen wir oft ein zusätzliches internes Testing durch. Dabei schauen Mitarbeitende aus allen Abteilungen gemeinsam eine Version an. Dabei entstehen auch Diskussionen über den Inhalt. Die verschiedenen Ansichten und Interpretationen sind sehr wertvoll.

Wir diskutieren ab und zu, wie gewisse Aussagen für User am verständlichsten sind. …


Bei der Digitalagentur Apps with love entstehen Texte für Apps und Web-Lösungen unterschiedlich. Milena Rutz, Psychologin und Verantwortliche für User Research, ist überzeugt, dass UX Writing einem Produkt wortwörtlich das i-Tüpfelchen aufsetzt.

Milena Rutz, User Research bei Apps with love

Wie entstehen die Texte für die User Interfaces eurer Produkte?

Je nach Projekt und Kunde ist das unterschiedlich.
Teilweise entsteht der erste Textentwurf durch unser Designteam. Sie fügen selber erste Platzhalter ein. Oder diese liefert die Marketing- und Kommunikationsabteilung der Kundschaft.
Manchmal sind auch Texterinnen und Texter oder UX Writer involviert.
Wir bauen kontinuierlich auch eigene Kompetenzen quasi on-the-job auf.

Was bewährt sich grundsätzlich im Umgang mit UI Texten?

In Bezug auf meine Arbeit: Fragen zur Verständlichkeit mit in die User Testings aufzunehmen.


Vor einem Jahr spontan als Wochen-Challenge #einWortschatzfuerMami auf Instagram gestartet, entstanden in sieben Tagen unterschiedlichste «Wortschätze». Sieben Fragen, die mit wenig Aufwand auch 2020 bei Müttern für grosse Freude sorgen werden.

Alles, was du für deinen «Wortschatz» brauchst, hast du bereits:
Bis am Sonntag 15 Minuten Zeit und etwas zum Schreiben.

Geschenk zum Muttertag: Ein Brief oder nennen wir ihn Wortschatz
Geschenk zum Muttertag: Ein Brief oder nennen wir ihn Wortschatz
Photo by Dakota Corbin on Unsplash

Mit 7 Fragen zum Muttertagsgeschenk

  1. Welche Erinnerung aus der Kindheit fällt dir spontan ein, in der dein Mami eine Rolle spielte?
  2. Was hast du durch dein Mami gelernt?
  3. Stell dir vor, du hast Kinder oder Enkelkinder und sie hätten dein Mami nie kennengelernt. Mit welchen drei Sätzen würdest du sie beschreiben?
  4. Welche…


Newsletter mit ellenlangen Fliesstexten füllen zurzeit meine Mailbox. Verschiedene Unternehmen künden ihre Wiedereröffnung an. Mein Tipp: Verliert euch nicht in Details, sondern gewinnt die Aufmerksamkeit eurer Kundinnen und Kunden.

Im Sinne von #weareinthistogether beklage ich mich nicht, sondern teile kurz und knapp:

4 x 4 Tipps für Newsletter-Inhalte, die jeden Fliesstext neidisch machen.

Informationen

Erwähne die wichtigsten Informationen zu Beginn und schreibe einfach verständlich und präzise. Frage dich, was deine Kundinnen und Kunden jetzt wirklich wissen wollen.

  • Wann ist das Unternehmen wieder geöffnet?
  • Wie kann ich das Unternehmen besuchen oder einen Termin vereinbaren?
  • Was muss ich bei einem Besuch besonderes beachten oder erwarten?
  • Wo erhalte ich weitere Informationen oder Antworten auf meine Fragen?

Weiterführende Informationen verlinkst du am besten auf deine Website. Dort kannst du sie auch jederzeit aktualisieren, wenn sich die Lage verändert.

Tonalität

Wähle eine Tonalität, die der Situation angepasst…


«Schreibst du auch Texte für Google?» Leider nein. Ich schreibe ausschliesslich für Menschen. Gute SEO-Texte bestehen aus mehr als Keywords, die in einer schleierhaften Wortwolke stecken.

Deutsche SEO-Texte: Schreiben für Kunden nicht Suchmaschinen
Deutsche SEO-Texte: Schreiben für Kunden nicht Suchmaschinen
Image by Gerd Altmann from Pixabay

Regelmässig erreichen mich Anfragen, ob ich als Texterin mit den Keywords X und Y einen Text für Google schreiben könnte. «Nein», lautet dann meine Antwort.

SEO-Texte schreibe ich für Menschen, nicht für Google.

Google richtet seinen Algorithmus an den Bedürfnissen von uns Menschen aus. Lesen Menschen die Texte gerne, zeigt Google sie auch gerne an.

Gutes SEO-Briefing für gute Texterin

Als der SEO-Experte Simon Griesser in…


Photo by Brooke Lark on Unsplash

Viele Teams arbeiten zurzeit selbstorganisiert aus dem Homeoffice. Diese Mitarbeitenden sind sich ebenso im normalen Berufsalltag gewohnt, dass Vorgesetzte sie primär als Coaches begleiten. Mit welchen Botschaften zeigen Vorgesetzte ihren Teams aus der Distanz, dass sie ihnen auch jetzt zur Seite stehen?

Wer eine Liste von digitalen Tools erwartet, muss ich enttäuschen. Kommunikationskanäle gibt es mehr als genug. Darunter findet jedes Team die für ihr Bedürfnis passende Lösung.

Das fehlende Tool sind deine Worte

Die Herausforderung besteht im Inhalt, wie mir mehrere Teamleiterinnen und Vorgesetzte in den vergangenen Tagen erzählten. Was schreibe oder sage ich meinen Mitarbeitenden, um das Vertrauen zu stärken und die Verbundenheit trotz Distanz aufrechtzuerhalten?

Es fehlt das persönliche Gespräch, das sich spontan in der Kaffeepause ergibt. Es fehlt das Wahrnehmen, wenn ein Teammitglied nach einer hitzigen Diskussion den Austausch mit einer neutralen Person bräuchte. …


Wozu ist einfache Sprache gut? Und wie funktioniert «Plain Language»? Das habe ich am Content Production Day in Bern erzählt. Viele haben sich eine Zusammenfassung davon gewünscht. Die wichtigsten Punkte sind hier nachzulesen.

Der Artikel gibt Antworten auf die folgenden Fragen:

  1. Wieso einfache Sprache verwenden?
  2. Was beachten, wenn ich schreibe?
  3. Wie werden Texte noch einfacher verständlich?
  4. Wirkt einfache Sprache dumm?
  5. Welche Tools helfen?
  6. Wie verwende ich einfache Sprache im Alltag?
Photo by Amanda Jones on Unsplash

1. Wieso einfache Sprache verwenden?

Einfache Sprache lässt Menschen sich und die komplexe Welt besser verstehen. Und dies unabhängig von Herkunft, Bildung oder Alter.

Jrene Rolli

Unterstützt Privatpersonen und Unternehmen mit Taten und Worten und löffelt auch privat gerne die Buchstabensuppe aus. // www.hellojrene.ch

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store